Umweltpartnerschaft Hamburg um 5 Jahre verlängert: Nutzen Sie unsere kostenfreie Beratung

ZEWUmobil

Das erfolgreiche Beratungsangebot der Handwerkskammer – ZEWUmobil – berät weiter aktiv über geeignete Angebote sowie Förderprogramme der UmweltPartnerschaft. Ein Schwerpunkt der Beratungen zielt darauf ab, gerade kleine und mittlere Betriebe zu unterstützen, die bisher nicht durch die UmweltPartnerschaft erreicht werden konnten. Aber auch Mitgliedsunternehmen werden weiterhin bei der Umsetzung von Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen begleitet. So können die innerbetrieblichen Energie- und Ressourcenverbräuche vieler Unternehmen gesenkt, eine optimierte Material- und Rohstoffeffizienz erreicht sowie die Umweltauswirkungen insgesamt reduziert werden.In der neuen Periode wird die UmweltPartnerschaft wieder verstärkt auf Branchen zugehen, die hohe Umsetzungspotentiale für Umwelt-und Energieeffizienzmaßnahmen erwarten lassen. Dazu untersuchen die Beratungseinheiten der Kammern ausgewählte Branchen, um gezielter auf ihre spezifischen Anforderungen eingehen zu können. 2017 wurden bereits gute Erfahrungen mit den Tischlereien gemacht. Über die Einbindung neuer Partner in der Wohnungswirtschaft und bei den Innungen werden zahlreiche Branchenkonzepte umgesetzt. Sie ermöglichen es, den Bedarf an Unterstützung noch gezielter aufzugreifen.

Energiebuch und Umweltchecks für kleine Unternehmen

Die Handwerkskammer hat gemeinsam mit anderen Kammern im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz ein Energiebuch für kleine und mittlere Betriebe entwickelt. Auf Basis einer strukturierten Erfassung der Jahresverbrauchsrechnungen für Strom, Gas und Kraftstoffe zeigt es Chancen für besonders effiziente Optimierungsmaßnahmen auf. Als Teil des Energiebuches erhalten Unternehmen mit maximal 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über Umweltchecks einen einfachen und unbürokratischen Zugang zur UmweltPartnerschaft. Über diesen Check werden zahlreiche branchenspezifische Umweltleistungen der Betriebe in Bereichen wie Abfallentsorgung und Recycling, Wasser und Abwasser, energiesparende Techniken, Material- und Rohstoffeffizienz erfasst und über ein Punktesystem bewertet. Dabei werden betriebsbezogene Gegebenheiten besonders berücksichtigt. Das Ergebnis liefert dem Unternehmen einen Maßstab dafür, ob die bisher erbrachten Leistungen für eine Aufnahme in die UmweltPartnerschaft genügen.

Unternehmen können mit dem Energiebuch und den Umweltchecks nicht nur ihre betrieblichen Leistungen im vorsorgenden Umweltschutz bilanzieren, sondern erhalten gleichzeitig auch Anregungen für weitere Verbesserungen. Die Einführung erfolgt im Rahmen einer kostenlosen Vor-Ort-Beratung durch das ZEWUmobil.

Fach- und Beratungskompetenz in Sachen Klimaschutz weiter erhöhen

In den Bereichen erneuerbare Energien, Sektorenkopplung und Energieeffizienzlösungen wird auch in Zukunft ein erheblicher Fachkräftebedarf bei Hamburger Betrieben bestehen. Für viele Unternehmen ist qualifiziertes Personal in diesen Gebieten von hoher wirtschaftlicher Bedeutung. Es bleibt damit eine zentrale Herausforderung, die Qualifikation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Technologien der Erneuerbaren Energie und der Energieeffizienz sowie in der Beratungskompetenz auszubauen.

Die Vor-Ort-Beratungseinrichtungen der Handwerkskammer wird finanziell aus städtischen Klimamitteln durch die Behörde für Umwelt und Energie gefördert. Weiterhin sollen etwa 200 Betriebe pro Jahr beraten und bei der Umsetzung von Maßnahmen begleitend unterstützt werden.

Weitere Informationen zur UmweltPartnerschaft und aktuellen Veranstaltungen unter:www.hamburg.de/umweltpartnerschaft